Doris Kehler

Yoga
Heilkräuterkunde

Stv. Leitung Praxis Tao

Ausbildungen

  • in Ausbildung zur dipl. Kräuterpädagogin an der BaBlü Akademie (2020-2021)
  • Level I der Ausbildung zum Dipl. Shiatsu Praktiker, ISSÖ Graz (2016)
  • Traditional Thai Yoga Massage, Sunshine House Greece, Krishnatakis (2014)
  • Dipl. Yoga Lehrerin, Centered Yoga, City YogaPro Graz bei Maria Sintschnig und Dr. med. Gernot Träger (2012-2014) 
  • Diplomlehrgang Lebens- und Sozialberatung, Steirische Ges. für Lebens- und Sozialberatung, Graz (2009-2012) 
  • Basisausbildung Massage,
    Bergler Ausbildungszentrum (2006)
  • Dipl. Gesundheitstrainerin, Vitalakademie Graz (2004-2005)

Fortbildungen

  • Art of Attention Workshop, Elena Brower (2018)
  • Iyengar Yoga Retreat mit Mitra Tredway in Indien, Auroville (2014)
  • Energy Flow & Meridian Yoga, Daniel Orlansky (2013)
  • Luna Yoga, Adelheid Ohlig (2013)
  • Iyengar Yoga Workshop mit Mitra Tredway (2013)

Berufserfahrung

  • Selbständige Tätigkeit in Graz (2018-2019)
  • Unterricht City Yoga Graz (2014)

Über mich

Wie ich zu Yoga kam

Meine erste Begegnung mit Yoga hatte ich mit 23 Jahren. Frisch vom Land in die Stadt gezogen bot mir mein neues Umfeld unendlich viel Inspiration. Wildfremde Menschen, ungekannte Orte, frische Sicht- und Herangehensweisen. Ich war fasziniert und begeistert. Viele neue Eindrücke strömten auf mich ein. Ich fing an Sprachen zu studieren und arbeitete nebenbei in unterschiedlichen Jobs. Doch irgendwann spürte ich ein Ungleichgewicht. Ich fühlte mich von Informationen, Trends, Wahl- und Optimierungsmöglichkeiten umzingelt. Kopf und Körper fühlten sich eng und überspannt an. Mir fehlte die Weite der Natur. Und das zur Ruhekommen inmitten aller Abenteuer. Zu jenem Zeitpunkt trat Yoga in mein Leben. Und eine völlig neue Welt tat sich auf.

Vom ersten Augenblick an spürte ich eine Klarheit und Erfrischung, die mich immer öfter auf die Matte lockten. Yoga zu praktizieren war eine Oase mitten im täglichen Streben und Tun. Es  holte mich heraus aus dem Kopf, direkt in den Körper.
„denn der stille Körper verspricht die unvergesslichste Intensität.“ - Andreas Altmann

Heute, Jahre später, erlebe ich das Üben noch immer wie am ersten Tag. Ich spüre ein erdendes und kraftvolles Ankommen. Akrobatische Yogahaltungen verlocken mich nicht mehr so sehr zu waghalsigen Posen, wie in meinen Anfängen. Dafür genieße ich das geschmeidige Fließen und ruhige, tiefe Atemzüge. Ein Gefühl der Reinheit und Erneuerung. Und das Innehalten in der Gegenwärtigkeit des Atmens.


Was ich weitergeben möchte

Yoga unterstützt uns darin, Herausforderungen im Leben anzunehmen und Veränderungen bewusst zu gestalten. Dort wo wir annehmen was ist und aus dem Widerstand heraustreten, werden Wege und Möglichkeiten sichtbar. Es entsteht Raum für Neues und Schöpfungskräfte können klar, lebendig und neu ausgerichtet fließen.
 
„Universe inside“ - es ist ein Wunder wie Körper, Geist und Seele einander beeinflussen und miteinander wirken. Fortwährend bestrebt, aus sich selbst heraus ein Gleichgewicht (Homöostase) zu finden. Diese Zusammenhänge möchte ich ins Bewusstsein bringen und dazu anregen den eigenen Körper zu entdecken.
 
Jede Asana (Yogahaltung) lädt uns dazu ein uns selbst zuzuhören und unserem individuellen Ausdruck Raum zu geben. Auf Basis unserer Erkenntnisse können wir innere Präsenz und Harmonie sowie eine kraftvolle äußere Haltung selbst kreieren. 
 
Lass Dich inspirieren und finde heraus, was Du jetzt gerade brauchst.


Wofür interessiere ich mich

Neben Yoga bin ich fasziniert von der unendlichen Schönheit und Kraft der Natur. Meine selbst gerührte Ringelblumensalbe pflegt allein schon mit dem Bewusstsein um die sonnigen Tage, an denen ich die orange leuchtenden Blüten barfuss geerntet habe.

Es bereitet mir Freude mein Leben am Zyklus der Jahreszeiten auszurichten. Jede Zeitqualität birgt ihre Magie. Das aufmerksame Lauschen und Beobachten der Elemente bringt mich meinem eigenen Rhythmus näher. Es lässt mich kraftvolle Phasen erkennen und nützen und lehrt mich Zeiten des Innehaltens und des Ausruhens gleichermaßen wertzuschätzen.


Was brauche ich

Natürlichkeit, Gärtnern im Einklang mit der Erde, Stille, nährende Begegnungen, gutes Essen, Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, im Meer/Teich/Fluss schwimmen, das Arrangieren von Blumenkränzen aus Blüten, Samenständen und Wurzeln, laue Sommernächte, barfuss gehen.